Beitrag getagt 2012

Neue MacBook Pro mit Ivy Bridge, Retina Display und neuem Design?

Am 23. April wird Intel seine neuen Ivy Bridge Chipsätze veröffentlichen, welche mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit in den nächsten Mac Modellen zum Einsatz kommen. Seit einigen Wochen wir nun um ein bevorstehendes Update der MacBook Pro Reihe spekuliert. Teil der Spekulationen sind die ebenfalls neuen Thunderbolt Chips der 2. Generation. Diese arbeiten in erster Linie effizienter und schonen die Stromversorgung – ideal für Notebooks.

Weiterhin ist es sehr wahrscheinlich, dass die neuen MBP, wenn sie denn dann erscheinen, über ein neues Design verfügen. Dies muss nicht heißen, dass Apple den Look der Notebooks generalüberholt, aber zumindest das DVD-Laufwerk wird zu Gunsten der Portabilität der Geräte das Zeitliche segnen müssen. Zu Guter letzt wird vermutet, dass die nächste MacBook Pro Generation bereits über HiDPI Retina-Displays verfügen könnte, denn die neuen Ivy Bridge Chipsätze würden unter anderem für diese Technologie den Weg ebnen. Wir dürfen also gespannt auf die nächsten Wochen blicken, denn neue Macs stehen kurz bevor. [via CoM]

Neue iMacs mit Ivy Bridge, Redesign und Anti-Reflektions Glas?

Derzeit kursieren im Internet Gerüchte über eine Aktualisierung des iMac. Das aktuelle Modell ist seit April letzten Jahres erhältlich und es scheint so, als würde der iMac im Juni oder Juli endlich auf Vordermann gebracht. Laut chinesischen Zulieferern wird der neue iMac Intels Ivy Bride 22nm Core-i5 und i7 Prozessoren verwenden.

Weiterhin wird spekuliert, dass der iMac in seine zukünftigen Variante deutlich dünner werden soll. Ebenfalls im Gespräch ist ein Anti-Reflektions Glas von der Firme G-Tech, welches das Glossy Glas der aktuellen Modelle ablösen soll. Derzeit setzt Apple noch in allen Macs Glossy Bildschirme ein, da diese Farben besser darstellen, jedoch stark reflektieren. [via CoM]

iPad 3G Retina Display im Vergleich unter einem Mikroskop

Erstmal möchte ich mich für die Beitragsflaute in den letzten Tagen entschuldigen. Ich bin gerade dabei mein Abitur zu schreiben und habe daher nur extrem wenig Zeit für andere Aktivitäten abseits der Schule. Dieser Zustand sollte allerdings spätestens in zwei Wochen wieder vorbei sein.

Nun zum Thema: Seit Freitag ist das neue iPad im Handel erhältlich und verkauft sich bestens. Sämtliche Nutzer und Reviewer die bis jetzt Hand an das Gerät gelegt haben, schwärmen von dem neuen Retina Display. Es sei wie “die erste Erfahrung mit einem HDTV damals”. Mit dem Auge lassen sich die Pixel des neuen iPad nur noch schwer erkennen, doch wie sieht es unter einem Mikroskop aus? Das dachte sich auch Software Entwickler Lukas Mathis und verglich das neue Display mit diversen Anderen, darunter auch mit denen des iPhone 4S und Konkurrenten wie dem Amazon Kindle Fire. [via MTN]

Hohe Nachfrage: Lieferzeiten des neuen iPad nun 2-3 Wochen

Wenig überraschend gab Apple vor Kurzem gegenüber der USA Today bekannt, dass die extrem hohe Nachfrage nach dem iPad 3 neuen iPad, die Lieferungen ab sofort stark verzögert.

Wer nun das neue Gadget vorbestellt, muss sich auf Lieferzeiten von zwischen zwei und drei Wochen einstellen, denn das Kontingent welches Apple für Frühbesteller bereits produziert hat, ist gänzlich aufgebraucht. Spannend werden somit die Verkaufszahlen des aktuellen Quartals, welche Apple im April bekannt geben wird. Vermutlich ist einmal mehr mit neuen Verkaufsrekorden zu rechnen. [via USA Today]

[Keynote] Apple TV Update mit 1080p & neuer Software

Fast gänzlich im Schatten des neuen iPads verschwunden, fand gestern auch die Ankündigung einer Aktualisierung von Apples “Hobby”, dem Apple TV statt.

Das neue Apple TV unterscheidet sich optisch nicht von seinem Vorgänger, jedoch steckt deutlich mehr Rechenleistung in dem Gerät. Der neue Chipsatz des Apple TV basiert auf dem Apple A5 Chip, verfügt jedoch nur über einen CPU-Kern um die Kosten niedrig zu halten. Des Weiteren genügt diese Leistung bereits, damit das Apple TV endlich 1080p Filme und Serien abspielen kann, welche ab sofort im iTunes Store erhältlich sind. Neben den Hardware Verbesserungen, hat Apple auch die Software des Gerätes überarbeitet.

Die neue Version 5.0 steht mittlerweile auch als Update für ältere Apple TV Versionen zur Verfügung. Ab sofort unterstützt die Software das Streaming von 1080p Inhalten, wenn auch nur auf der neuen Hardware. Weiterhin wurde das Interface des Menüs rundum erneuert. Dieses ist nun Icon basiert und zeichnet sich durch seine großen Buttons aus. Für Netflix Nutzer gibt es ebenfalls eine neue Oberfläche und die Möglichkeit eurer Netflix Abonnement direkt via iTunes Account zu verlängern.

Ebenfalls neu ist der Preis, welcher um 10€ auf 109€ gesenkt wurde. Das aktualisierte Apple TV kann im Apple Online Store ab sofort bestellt werden, ist online derzeit allerdings mit einer Wartezeit von 1-2 Wochen verbunden.

Gehe zum Anfang