MacInsider | 2010 – 2012 | Zeit für etwas Neues…

Nachdem ich jahrelang vergeblich versucht habe, mit einer eigenen Web-Publikation richtig zu durchzustarten, ist mir der Versuch im Jahre 2010 mit MacInsider endlich gelungen. Über zwei Jahre hinweg habe ich hier fast täglich über Neuigkeiten aus dem Apple Universum gebloggt. In dieser Zeit habe ich höllisch viel gelernt und meine ersten journalistischen Erfahrungen gesammelt, was rückblickend eine Menge Spaß war. Doch nun ist die Zeit gekommen, diese Zeit hinter mir zu lassen und in die Zukunft zu blicken.

Wie ihr vielleicht wisst habe ich im vergangenen Jahr ein zweites Projekt namens BluGadgets gestartet, dass mittlerweile noch erfolgreicher ist als MacInsider in seiner Blütezeit. Doch beide Projekte alleine (!) am Leben zu erhalten, erfordert eine Menge Energie und noch viel mehr Zeit. Seit Anfang des Sommers übe ich zudem eine Nebenjob bei der Firma Compustore aus, wo ich Kunden berate und Apple Produkte verkaufe. Diese Tätigkeit fordert eine Menge meiner Freizeit ein und mit meinem bevorstehenden Studienbeginn im Oktober, bleibt mir nur noch eine Wahl – ich muss eines meiner Projekte aufgeben.

Diese Wahl ist mir extrem schwer gefallen und trotz den hunderten Stunden Arbeit, die ich in MacInsider investiert habe, denke ich, dass es die richtige Entscheidung ist. Da ich mich nun auch beruflich intensiv mit der Apple Welt beschäftige, empfinde ich BluGadgets als eine erfreuliche Abwechslung. Das heißt jedoch nicht, dass ich nicht länger über Apple Produkte, Apps und Zubehör bloggen werde. Diese Themen ziehen mit mir um und werden in Zukunft – ab und zu – bei BluGadgets zu finden sein.

Übrigens: Alle Mac-Fans die noch noch etwas lernen wollen oder Probleme und Fragen haben finden bei MacEinsteiger.de und in ihrem Forum kostenlose Hilfe.

MacInsider bleibt weiterhin wie gewohnt mit allen seinen Inhalten online, jedoch solltet ihr in naher Zukunft keine neuen Beiträge mehr erwarten. Bevor ich diesen letzten Beitrag abschließe, möchte ich mich bei allen Lesern und Partnern bedanken, die den Blog seit März 2010 verfolgt und mich unterstützt haben. DANKE!

Ich würde mich sehr freuen, euch in Zukunft bei BluGadgets als Leser begrüßen zu dürfen.

- Tim

WiFiSpoof – MAC Adresse unter OS X ändern

Manchmal ist es einfach praktisch, wenn man die MAC-Adresse seiner Netzwerkkarte ändern kann, damit der Mac unter einer anderen Kennung im Netzwerk erscheint. Ich möchte hier jedoch keine Diskussion auslösen, welche “guten” Zwecke man mit einem solchen Tool verfolgen kann, sondern vielmehr neutral auf jene App hinweisen, die dies einfach ermöglicht.

WiFiSpoof von SweetP Productions ist eine kleine Freeware, die ab OS X 10.7 Lion lauffähig ist. Nachdem ihr Sie gestartet habt, müsst ihr nur noch die MAC-Adresse eurer Wahl eingeben und auf “Update” klicken. WiFiSpoof erledigt den Rest! Das Tool bietet zudem ein paar nützliche Features wie Hotkeys und Autostart. Der Nachteil: WiFiSpoof unterstützt lediglich das WiFi Interface eures Macs. Wer beispielsweise die MAC-Adresse des LAN-Adapters verändern möchte, kann alternativ zu MacSpoofer greifen. Diese Freeware unterstützt im Gegensatz zu WiFiSpoof alle Interfaces, ist jedoch nicht so zuverlässig und komfortabel zu bedienen. In den meisten Fällen würde ich daher zu WiFiSpoof raten, gerade da die App bereits für OS X 10.8 Mountain Lion optimiert wurde.

Seedio – Musik über mehrere iOS Geräte hinweg synchron abspielen

Seedio nennt sich eine neue iOS App, die derzeit noch kostenlos im App Store erhältlich ist und den Großstadtkids von Heute große Freude bereiten dürfte. Die App ermöglicht das synchrone Abspielen von Ton bzw. Musik über mehrere Geräte hinweg. So entsteht ein ganzes Heer aus Apple Lautsprechern und die Lautstärke kann deutlich angehoben werden.

Das ganze funktioniert via Wifi. Dabei ist keine Internet Verbindung von Nöten. Lediglich ein Funknetz indem sich alle Geräte befinden muss vorhanden sein. Ein iPhone mit Hotspot Funktion sollte also genügen. Seedio ist gerade einmal 3.8MB groß und ist auf iPhone, iPod touch und iPad (iPhone Modus) lauffähig.

Seedio (AppStore Link) Seedio
Hersteller: Jakob Schmidt
Freigabe: 4+5
Preis: Gratis Download

Chameleon Clock – kreative iOS Uhr App

 

Noch recht neu, aber definitiv cool ist diese Uhr App namens Chameleon Clock. Das Konzept der Uhr ist ebenso simpel wie genial. Die App nimmt das Bild der Kamera eures iPhone, iPad oder iPod touch und verwendet sie als Hintergrund für die angezeigte Uhr. So entsteht die Illusion, dass die Uhr in das Landschafts- / Kamerabild eingeblendet wird. Natürlich funktioniert dies nicht perfekt, sodass immer  Verschiebung vorhanden ist, doch für 0,79 Euro finde ich die App durchaus empfehlenswert. Chameleon App ist unter allen iOS Geräten mit iOS 5.0 lauffähig.

Chameleon Clock (AppStore Link) Chameleon Clock
Hersteller: Netwalk
Freigabe: 4+1
Preis: 0,89 € Download

Noisy Typer – Schreibmaschinen-Töne für den Mac

Auch wenn ich seit Kurzem einen neuen Nebenjob habe und schon bald für einige Zeit im Urlaub bin, versuche ich dennoch ein paar Artikel hier zu schreiben und den Blog zumindest halbwegs am Leben zu erhalten. Mehr ist gerade leider nicht drin – sorry.

Doch nun zum eigentlichen Thema des Artikels – “Noisy Typer“. Dabei handelt es sich um eine kostenlose Open Source Mac App, die Nostalgikern die guten alten Schreibmaschinen-Geräusche auf den Mac bringt. Nach dem Start läuft die App im Hintergrund und untermalt eure Tipparbeiten in Zukunft mit tollen Retro-Geräuschen. Nachdem die Software einmal gestartet ist, beendet ihr sie mit der Tastenreihenfolge “qaz123″. Simpel, aber genial! (mehr…)

Gehe zum Anfang